Wir sind die neue JAV!

Die Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) des DVZ wurden gewählt und vertreten die nächsten zwei Jahre die Interessen der jungen Mitarbeiter. Warum uns die Aufgabe so wichtig ist, lest ihr hier.

Wir haben uns für die Arbeit in der JAV bewusst entschieden, da wir uns gerne für andere einsetzen. Auch haben wir schon ein paar Erfahrungen im DVZ machen können und unsere Ideen für Verbesserung von Anfang an eingebracht. Marvin ist nun schon in seiner zweiten Amtszeit als JAV-Mitglied und kann somit  sein vorhandenes Wissen einsetzen, weitergeben und ausbauen.

Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass die Auszubildenden und Duale Studenten ohne Probleme durch die Ausbildung kommen. Wenn es Unstimmigkeiten zwischen Azubis und Mitarbeitern oder auch Lehrern gibt, stehen wir den Azubis zur Seite und versuchen das Problem zu lösen. Bei wirklich großen Problemen sind wir im Betriebsrat als Vertretung aller Auszubildenden und Dualen Studenten unseres Unternehmens präsent.
Wir setzen uns weiterhin für die Optimierung des Ablaufes der Ausbildung in unserem Unternehmen ein (Rotationsprinzip).

Als JAV sind wir immer präsent, damit die Azubis einen Ansprechpartner haben, der keine Autoritätsperson ist. Die Arbeit der JAV ist gesetzlich geregelt. Deshalb haben wir schon an einer Schulung für neue JAV-Mitglieder teilgenommen und eine zweite wird folgen.

Fachrichtung:Warum DVZ?:Hobbys:
Dora (20) 2. Ausbildungsjahr zur Anwendungsentwicklerin (FAO – Fachapplikation Ordnungswesen)„Mein Interesse am Programmieren kam in der Schulzeit“Handball (seit 14 Jahren)
Darius (20)4. Semester Wirtschaftsinformatik (MBD – Managementberatung Digitale Verwaltung)„Ich hatte schon immer Interesse an Computern“
Handball-Co-Trainer, Fitnessstudio
Marvin (24)abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration (SCB – Applikations- und Datenbankbetrieb)„Informatik war früher schon mein Hobby“Fußball (seit 13 Jahren)

Wir möchten in diesem Sinne alle, die sich diesen Beitrag durchlesen, dazu motivieren, sich für andere einzusetzen. Es schadet nicht, jemandem zu helfen und aktiv bei Problemen zu werden. Aber wir haben auch eine Bitte an die, die Probleme haben: macht den Mund auf und sagt etwas! Nur so kann die Situation verbessert werden.

Diesen Beitrag teilen Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Dora Konrad, Auszubildende Fachinformatik Anwendungsentwicklung
Dora Konrad, Auszubildende Fachinformatik Anwendungsentwicklung
Ich bin Dora Konrad, 20 Jahre alt und zurzeit im 2. Ausbildungsjahr zur Anwendungsentwicklerin. Ich lernte das DVZ in einem Schülerpraktikum in der 10. Klasse kennen, nach dem Abitur bewarb ich mich schließlich hier. Da ich mich gerne für Andere einsetze, bin ich Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung (zusammen mit 2 Kollegen) und somit erste Ansprechpartnerin für die Azubis und Dualis in unserem Unternehmen. Auch nach der Arbeit bin ich ein Teamplayer, denn ich spiele schon seit vielen Jahren aktiv Handball.