Assessment-Center mit der BSWV

Das alljährliche Assessment-Center (AC) in Kooperation mit der BSWV wird langsam zur Tradition im Hause des DVZs. Auch in diesem Jahr nahmen sechs Schülerinnen und Schüler der beruflichen Schule für Wirtschaft und Verwaltung mit voller Neugier am AC vom 06.02.2020 teil.

Dabei waren vier Schüler aus der Fachrichtung der Wirtschaftsinformatik und jeweils ein Junge und Mädchen aus dem sozialen Bereich vertreten. Gemeinsam mit der Ausbildungskoordinatorin, Frau Grothmann, unterstützten die Berufsstarter Richard, Julia und Dennis sowie der ehemalige Berufsstarter Oliver als Beobachter den Tagesablauf.

Pünktlich um 9 Uhr fiel der Startschuss der Veranstaltung. Um die Aufregung der Teilnehmer etwas zu mindern, stellten sich die Beobachter kurz vor und erklärten, was sie am Tag zu erwarten haben. Damit wir auch die Schüler besser kennenlernen konnten, setzen diese die Vorstellungsrunde fort. Anschließend ging es ans Eingemachte.

In einer einstündigen Gruppendiskussion mussten die Schüler ein kleines Projektthema in zwei 3er-Gruppen bearbeiten. Der Schwerpunkt der Gruppenarbeit war es, einen Entwurf für eine Gesundheits-App zu entwickeln, welche von einer Versicherung im DVZ beauftragt wurde. Weiterhin wollte die Versicherung die Nutzerdaten an Dritte verkaufen. Vor allem der letzte Punkt sorgte für einen regen Austausch in den Gruppen und ließ die Zeit wie im Flug vergehen. Der Kreativität der Schüler waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Gegen 11 Uhr begannen die beiden Gruppen, ihre Ergebnisse vorzustellen. Hierbei stellte sich heraus, dass sich die Entwürfe echt sehen lassen können und aktuelle Themen wie der Datenschutz und die Datensicherheit angesprochen wurden. Bei der gesamten Gruppendiskussion machten wir als Beobachter Notizen, um später ein Feedback zu jedem einzelnen Schüler geben zu können.

Dann klopfte es schon an der Tür und Berufsstarter Simon und Fabian machten sich für die Präsentation über das DVZ bereit. In einer humorvollen Runde veranschaulichten sie die Notwendigkeit der IT-Sicherheit und stellten die Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge im DVZ vor. Währenddessen zogen sich die Beobachter zurück und werteten die Gruppendiskussion aus. Auch hier wurde festgestellt, dass jeder Schüler einen bleibenden Eindruck hinterlassen konnte.

Ab 12 Uhr ging es dann endlich zum verdienten Mittag. Dort könnten die Schüler sich mit den Berufsstartern über die Ausbildung im DVZ austauschen und wieder gestärkt in die letzte Runde des ACs gehen. Hier erwartete sie noch das Speed-Dating.Die Schüler mussten zu einem der Beaobachter gehen ud jeweils eine Frage beantworten. Die zu stellenden Fragen wurden vorab den Beobachtern zugeteilt. Es ging vor allem um die Interessen in der IT, praktische Erfahrungen, um die Gruppendiskussion und um Verbesserungsvorschläge für die kommenden Jahre. Nach zwei Minuten wurde gewechselt.

Am Ende konnten beide Seiten auf ein gelungenes AC zurückblicken. Die Schüler wurden mit einen kleinen Präsent verabschiedet und in den letzten Schultag vor den Ferien geschickt.
Und wer weiß, vielleicht sieht man den einen oder anderen hier im DVZ wieder.

Diesen Beitrag teilen Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Dennis Quade, Dualer Student Wirtschaftsinformatik
Dennis Quade, Dualer Student Wirtschaftsinformatik
Ich bin Dennis, 21 Jahre jung und im dritten Semester als Dualer Student der Wirtschaftsinformatik tätig. Derzeit sammele ich Erfahrung im Sachgebiet MBD. Zu den Aufgaben des Sachgebiets zählen überwiegend Prozess- und Organisationsberatungen, das Anforderungsmanagement und alles rund um die digitale Verwaltung. Ein wichtiges Thema ist momentan die Umsetzung des Onlinezugangsgesetztes (OZG), wobei alle Verwaltungsleistungen von Bund und Länder bis Ende 2022 online verfügbar sein müssen.